Kurpark heißt nun „Muasem Guart“

Es geht voran mit der Umgestaltung des Morsumer Kurparks: Seit Beginn des Monats sind Fachfirmen damit beschäftigt, die angelieferten Freizeit-Elemente zu installieren sowie den Hauptweg, der das Muasem Hüs mit dem Bedarfsparkplatz verbindet, zu verbreitern. Unter anderem wird die Naherholungsoase neben dem bereits vorhandenen Spielplatz künftig Trimmfit-Geräte und einen Balancierparcours aufweisen. Auch werden Obstbäume das Ambiente des lange Zeit brachliegenden Kurparks bereichern. Der Dank des Initiators – der Verein der Morsumer Kulturfreunde – gilt der Gemeindevertretung Sylt, die für das Projekt 77.000 Euro in den Haushalt einstellte.

Im Zuge der Umgestaltung des Kurparks wird auch dessen Umbenennung erfolgen. Der Verein der Morsumer Kulturfreunde rief in Absprache mit dem Ortsbeirat alle Bürgerinnen und Bürger zur Namensfindung auf. Unter 24 Vorschlägen wählte der Vereinsvorstand den friesischen Namen „Muasem Guart“ („Morsum Garten“) von Alfred Bartling aus, der sich nun über einen Präsentkorb voll Morsumer Produkte freuen darf. Mit Buchpräsenten werden die Nächstplatzierten Kerstin Ingwersen, Kaike Bartling sowie Ines und Jens Dreisow belohnt.

Foto: Frank Deppe